internationale Wertschätzung Akademie

 


 OrgaTeam
SabineFotoyogaexpo

 MG 6443

 

 Sabine  Liuzzi

iFii  Europäisches Institut für Intuitive Intelligenz   |  Netz: +49 341 22577841   |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  Skype: thiraksabine  04277 Leipzig Zwenkauer Str. 44

 

 Dr. Jeet Liuzzi

iFii  Europäisches Institut für Intuitive Intelligenz   |  Netz: +49 341 22577841   |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  Skype: jeetsabine  04277 Leipzig Zwenkauer Str. 44 |  Mobil 0172 - 76 72 535 

 

 

DrJeet Liuzzi Jeettv | Erstelle dein Profilbanner



INTUITION UND WERTSCHÄTZUNG

 

 

Jeet´s Manifest zur Wertschätzung

Intuition ist die Verbindung zu unserer Seele, unsere reale Weisheit zu dem, was unsere Essenz ist. Wenn wir nicht mit unserer Intuition verbunden sind, sehen wir nur die Peripherie, den Schein, das Unechte.

Was hat Intuition nun mit Wertschätzung zu tun?

Wenn wir aus unserer inneren Weisheit heraus schauen, sehen wir in allem die Realität. Die Realität einer Stadt z. B. ist nicht ihre Hässlichkeit, sondern ihr Wert.

Die Realität eines Organs ist nicht seine Krankheit, sondern das in ihm liegende Potenzial. Die Realität eines Problems ist nicht seine Grenze, sondern die fantastische Lösung, die sich anbahnt.

Die Realität von Hässlichkeit, von dem, was wir als hässlich empfinden, ist in Wahrheit eine verborgene Schönheit, die wir nicht wahrnehmen.

Wir treffen in jedem Moment die Entscheidung, ob wir auf unser Inneres hören, oder auf das, was unser begrenzter Verstand (mind) sagt.

Die Entscheidung, den wahren Wert in den Dingen zu sehen, transformiert sofort unsere alten Muster.

Wenn ich einen Menschen anschaue, tiefer schaue und seine Schönheit sehe, habe ich in mir etwas verändert und in dem anderen auch. Wertschätzung ist das Werkzeug, das uns zur Transformation verhelfen kann.

 

Selbsttraining zur Wertschätzung (Selbstausbildung)

 

Selbstausbildung zum Wertschätzung

 

Struktur:

I Allgemeines

Ein Grundproblem unserer modernen Gesellschaft ist die Ausrichtung auf Probleme.

Statt das Vorhandene wertzuschätzen und damit eine positive Stimmung in und um uns herum zu erzeugen, fixieren wir uns geradezu auf Probleme.

Statt in unsere eigene Kompetenz zu treten, flüchten wir uns in Krankheiten, die uns lähmen und schwächen.

Zwar werden wir dann beachtet, aber dies ist eine negative Beachtung und nicht die positive, nach der wir uns eigentlich sehnen.

Statt unserer wahren Berufung zu folgen und den Beruf auszuüben, der uns auf den Leib geschrieben ist, zittern wir vor Arbeitslosigkeit und folgen dem Wahn der Angst.

Wir entdecken langsam, dass wir die Macht haben uns so oder so zu entscheiden, und dass keine Macht der Welt uns zwingen kann. Wir tragen die Verantwortung für unsere Entscheidung und müssen mit den Konsequenzen leben.

Die große Entdeckung ist, dass wir dies in jeder Sekunde verändern können!

Wir sind der Schöpfer unseres Lebens. Das so genannte Schicksal sind wir selbst! Und in dem Moment, wenn wir zu wahren Schöpfern unseres Lebens werden, ist das Schicksal entmächtigt, wir aber sind ermächtigt.

Wenn wir sagen: „Dein Wille ist geschehen, geschieht und wird immer geschehen“ beziehen wir uns auf Gott, aber im Grunde handeln wir nach unserem eigenen Willen und benutzen Gott nur als Alibi, um uns nicht entscheiden zu müssen.

Wenn wir etwas negativ betrachten, geschieht das aus unserem eigenen Willen, es ist negativ, weil wir es so sehen wollen. Durch diese Art von Eigenwillen weigern wir uns, das schöpferische Potenzial zu sehen und damit Transformation in uns und in den Dingen mit denen wir gerade zu tun haben, zuzulassen.

Indem ich sage: Ich möchte geliebt werden, tue ich alles, um nicht geliebt zu werden, weil wenn ich es annehmen müsste, wenn ich geliebt werde und das würde mein Weltbild bzw. Selbstbild sprengen. Durch das Annehmen würden sich alte Muster in mir, an denen ich hänge, auflösen. Deshalb lebe ich mit der Lüge“ Ich will, aber im Grunde will ich nicht“.

 

(Beispiel: Mein Wille ist es keine Zeit zu haben, weil ich Dinge nicht sehen will, bzw. nicht handeln will.)

 

b) Was bedeutet Wertschätzung?

Durch das Tieferschauen, durch das über die Grenzen schauen, bekommt man Einblick in das authentische Wesen eines Anderen (auch Umfeld, Natur, Tiere etc.) und dadurch komme ich als Betrachter in einen Lern- und Transformationsprozess, der die anderen und mich selbst verändert.

c) Wenn dich die Wertschätzung nicht berührt, also kalt lässt, keine positive Emotion auslöst, musst du weitermachen und die Grenzen überschreiten, also die Realität dahinter aufspüren.

II Gebiete für die Anwendung der WS

Gesundheit, Schule, Verkauf, Politik, Einkauf, Kunst, Beziehung, Wissenschaft, Familie, Krankenhaus, Klassenzimmer, Kaufhaus, Arbeit, Parlament, Schönheitsfarm, Restaurant, Wohnung.

III How to do it yourself ( + Fragebogen bzw. Anleitungsbogen)

Wie kann ich in Eigenregie damit arbeiten?

Eigenwertschätzung (ich bin stark, schön etc.) Beispiele, pro Thema vielleicht 1 Seite )

  1. WS der einzelnen Körperteile (Nase – Liste von mindestens 80 KT,
  2. WS aller Familienmitglieder
  3. WS der Ahnen (in einem D3 Blatt, fange einfach an, nach deine Intuition, ein Familienmitglied nach dem anderen zu zeichnen und wertzuschätzen, egal ob du den kennst oder nicht. (Wo steht der Ahne und schätze ihn Wert)
  1. WS Wohnung, Haus, Umfeld, Dorf, Stadt, Region, Land, Kontinent, Planet Erde, Universum
  2. WS von allen deinen Problemen, mindestens 30.
  3. WS von allen deine Krankheiten oder Schmerzen oder wo du ein minus fühlst, mindestens 30.
  4. WS von allem was wir kritisieren, mindestens 30.
  5. WS von allen Künsten, die in uns versteckt sind, mindestens 10.

IV Beispiele

Die Protokolle aus den Workshops und Seminaren;

V Fragen / Checkliste

Beantworte diese Fragen.

Was hindert mich an meiner eigenen WS?

Was könnte passieren, wenn ich mich wertschätze?

Wen könnte ich damit kränken?

Wem würde ich schaden?

Was wäre der größte Gewinn der WS?

Wovor habe ich Angst?

Was will ich verhindern?

Worauf kann/darf ich stolz sein?

Mit welchem Potenzial möchte ich nicht arbeiten?

Was unterdrücke ich und warum?

Warum schauen wir auf die Krankheit und nicht auf die Kompetenz?

Was hindert uns daran, unser Arbeitspotenzial zu erkennen?

Was bedeutet Tieferschauen?

Kann ich wirklich mein Umfeld durch meine Sicht bzw. eine WS verändern?

Warum sind Grenzen da?

Warum betrachte ich das Bild und nicht die Realität (Plato Höhlengleichnis)?

Kann ich gesund werden durch WS?

Ist es möglich im Klassenzimmer wertzuschätzen?

Wie wertschätze ich ein Familienmitglied, das ich hasse? Oder eine Partei etc.?

Wie kann ich ein Körperteil wertschätzen, das ich nicht mag?

Ist meine Kritik wirklich wertvoll?

Ist hinter meiner Kritik wirklich ein Wert?

Wie kann ein Kellner durch WS den Umsatz steigern?

Was hat ein Kellner, Verkäufer etc. davon, wenn er seine Klienten wertschätzt?

Was hat ein Lehrer davon, wenn er seine Schüler wertschätzt?

Was hat man davon, wenn man seine Kollegen wertschätzt?

VI Protokolle / lesen der Fallbeispiele

Die Fallbeispiele haben den Zweck, uns unzählige Beispiele zu geben wie wir auch anders schauen können. Diese Beispiele werden uns berühren, weil wir uns in viele selbst erkennen und dadurch eine Heilung stattfinden kann. Alleine durch das Lesen der Fallbeispiele wird sich in unserem Inneren etwas verändern und um uns herum auch. Es wird im morphogenetischen Feld gespeichert und ist jederzeit abrufbar!

Epilog

Exekutive (Umsetzung), Reformen, Politik, Krieg durch WS,


 


In der Wertschätzung liegt eine Kraft die Berge versetzt.Wertschätzung

 

Diese kleinen Wunder der Wertschätzung haben viele leider aus ihrem Alltag verbannt, oder sie haben es nie gelernt oder erfahren. Durch die Wertschätzung die ein Mensch erfährt, steigert er seine Leistungsfähigkeit, seine Freude am Leben und sein Immunsystem wird gestärkt.

Stellen sie sich vor, sie wertschätzen ihre Kinder, glauben sie mir, sie entdecken noch nie gesehene Seiten an ihnen, genauso ist es mit ihrem Partner, den Arbeitskollegen, Chef und Mitarbeiter, Freunde und Familienmitglieder. Wertschätzung sollte natürlich authentisch sein, dies merkt man sofort an der Wirkung. Wichtig dabei ist, es gibt an jedem Menschen etwas wertzuschätzen. Wertschätzung ist kein Wort, sondern ein Zustand und er fängt bei jedem Einzelnen an. In der Wertschätzung des Gegenübers, ist es notwendig seinen eigenen Wert anzuerkennen und zu schätzen, denn solange ich mich selbst und das was ich tue nicht wert schätze, solange habe ich diese Energie nicht für die Anderen, so kann sie auch nicht aus dem Außen zu mir zurück kommen.

Solange wir Erwachsenen nicht in der Lage sind mit Herz und Anerkennung wahrzunehmen, welch große Leistung die Kinder vollbringen und mit wie viel Engagement diese bei der Sache sind und sich einsetzen, um einen wunderschönen Beitrag zu leisten, solange werden die Kinder nicht bereit sein ihrerseits die Beiträge der Erwachsenenwelt anzuerkennen und zu würdigen.

 

 


Wertschätzung als Werkzeug der Intuition!

Ein vergessenes Werkzeug in der Wissensvermittlung ist die Wertschätzung.


Wertschätzung ist der Motor von allen gesellschaftlichen Errungenschaften. In der Wirtschaft, sehe ich den Wert in dem ich produziere was die Menschen der Zeit als Wert empfinden. Im interaktiven Prozess des lehrenden Lernens, kann ich gute Studenten hervorbringen und ihr Genie fördern, wenn ich deren Wert sehe. In der Kultur oder in den Medien habe ich nur Erfolg wenn ich den Wert der gesellschaftlichen Interessen erkenne.

Alle unsere Lehr- und Lernsysteme sind aber nicht auf die Wertschätzung des Individuums gerichtet, sondern auf ein vermitteln von Wissen. Ein Lehr- und Lernsystem das auf Wertschätzung gerichtet ist, hat keine Pläne und kein Programm. Voraussetzung der neuen Pädagogik ist Fähigkeit des Lehrenden, sich auf die angeborene Kompetenzen der Kinder / Studierenden zu orientieren und daraus neues Wissen entstehen zu lassen. Das bedeutet dass der Lehrende durch die Beobachtung und Erkennung des angeborenen Wissens, ein ständiger Student ist, der sein Wissen direkt aus sich selbst und seiner Wertschätzung herausholt.

Wertschätzung als elementare Kompetenz im pädagogischen Handeln zwischen allen Beteiligten. Wertschätzung als interaktiver Prozess des lehrenden Lernens. Die Bedeutung von Wertschätzung für die eigene Persönlichkeit, den unmittelbaren Kontakt mit dem Kommunikationspartner und die fachliche Professionalität. Was schätze ich an mir selbst? Was schätze ich an meinem Gegenüber? Eigene Werte erkennen und schätzen und die des Anderen, dafür die eigene Verantwortung übernehmen, daraus folgt Wertschätzung als die übergeordnete Kompetenz zwischen Selbsteinschätzung und Fremdeinschätzung (auch Schüler-Lehrer). Wertschätzung zwischen dir und mir, also auch als Herausforderung im pädagogischen Verhältnis zwischen Lehrer und Schüler.

Kinder haben eine individuelle Intuition, auf die sie bei der Persönlichkeitsentwicklung und Wissensaneignung zurückgreifen können. Ursprüngliche Kompetenz, welche die Ganzheitlichkeit des Individuums (Lernen mit Kopf, Herz und Hand, vergleiche Pestalozzi) trägt. Eigene Entfaltung, Mitbestimmung contra etwas übergestülpt bekommen, enorme Verantwortung des Erziehenden, Lehrenden. Wertschätzung, Achtung, Anerkennung contra Ansetzen bei Defiziten und Bewertung!

Wertschätzung - kein Wort, sondern ein Zustand. Wertschätzung fängt beim Einzelnen an. Solange ich mich selbst und das was ich tue nicht Wert schätze, solange habe ich diese Energie nicht für die Anderen, somit kann sie auch nicht von Anderen zu mir zurück kommen. Kinder lernen durch das was gelebt wird und nicht durch das was gesagt und gefordert wird. Solange die Erwachsenen nicht in der Lage sind mit Herz und Anerkennung wahrzunehmen, welch große Leistung die Kinder vollbringen. Mit wie viel Engagement diese bei der Sache sind und sich einsetzen, um einen wunderschönen Beitrag zu leisten. Solange werden die Kinder nicht bereit sein, ihrerseits die Beiträge der Erwachsenenwelt anzuerkennen und zu würdigen. Und so lange werden unaufmerksame, konzentrationsgestörte und auffällige Kinder darauf hinweisen, dass hier etwas Grundsätzliches falsch läuft. Diese Kinder sind es, die für die gesamte Gesellschaft großartige Arbeit leisten, indem sie bereit sind aufmerksam zu machen auf Defizite in unserer Gesellschaft und daruf, dass ihre „Leistung“ und ihr Beitrag nicht honoriert werden.

Der hilflose Versuch diese Kinder "NORMAL" und "PFLEGELEICHT" zu machen, oft genug mit dem Allheilmittel unserer Zeit, dem "RITALIN", das bekannter Weise Süchte erzeugt und wie bereits durch Untersuchungen bestätigt die Aggressionen der Kinder (als Langzeitwirkung und nach Absetzen) fördert, kann nur scheitern! Die einzige Möglichkeit, die wir haben ist es genau hinzusehen, was abläuft. Auf was reagieren die "Auffälligen" positiv. Auf was reagieren sie negativ. Sie sind Gradmesser unseres Bewusstseins! Und dafür sollten gerade diese Kinder Wert geschätzt werden! Das ist eine komplexe und schwierige Aufgabe. Denn es erfordert alles und alle klar und wertfrei wahrzunehmen und nachzuspüren um Zusammenhänge erkennen zu können. Die Lösung kann nicht darin bestehen, dass Einzelpersonen, seien es Eltern, Lehrer oder Schüler die "Schuld" haben, wenn etwas schief läuft. Wir alle stehen in einem komplexen Zusammenhang und die einzige Möglichkeit ist Kooperation auf allen Ebenen, das Anerkennen dessen was eben im Moment gerade so ist, wie es ist und der unerschütterliche Glaube daran, dass ALLE ihr Bestes geben! Natürlich ist es möglich jede Bemerkung und jede Tat eines Jeden zu kritisieren, zu analysieren und zu zerpflücken, auf die Wirkung hin zu überprüfen und dergleichen mehr. Nur nützt das? Es geht auch nicht darum die "auffälligen" Kinder zu verherrlichen und ihnen die Leitung zu übergeben. Es geht darum ihre Mitteilung zu verstehen.

Die Welt, die wir über Jahrzehnte hinweg geschaffen haben stimmt in vielem nicht. Wie viele Menschen sind wirklich glücklich in Ihrem Leben? Wie viele Menschen leben in Gesundheit und Freude? Wie viele Menschen haben Werte gefunden für die es sich lohnt zu leben? Wie viele Menschen geben Ihrem Sein einen Sinn? Was zählt? Die Note eins, ein überdurchschnittliches Einkommen, ein sicherer Arbeitsplatz? Ein Doktortitel? Welche Werte haben wir oben angestellt? Wir leben Egoismus vor und wundern uns, dass unsere Kinder ihr Glück in äußeren Werten suchen. Egoismus und Individualität muss richtig verstanden werden. Im positiven Sinne bedeutet es die Entfaltung des wahren Menschen mit all seiner ihm gegebenen inneren Kraft und diese Kraft strebt danach individuelle Fähigkeiten und Qualitäten zum Wohle aller zu leben und anzuwenden.

Natürlich muss der Mensch `egoistisch´, auf sich bezogen sein, wenn er "SEIN" Bestes geben will. Wie sonst soll er erfahren, was "SEIN" Bestes ist, wenn er sich nicht auf sich bezieht. Und er soll `stolz´ darauf sein, wenn er erkennt: "Das ist es, was ich zu geben habe, das ist was ich kann." Etwas überspitzt könnte man Egoismus in positiven Egoismus und in negativem Egoismus aufspalten. Negativer Egoismus zeigt sich darin, wenn ich mich auf das Nehmen konzentriere, positiver Egoismus äußert sich im Geben. Wenn Egoismus grundsätzlich als etwas Unerwünschtes gesehen wird, kommen wir in einen Kampf mit uns selbst und der kann niemandem dienen. Ausschließlich nicht bewertendes Beobachten kann der Schlüssel zu Veränderung sein.

Dazu braucht es die Bereitschaft ehrlich zu sein, mit sich und den Mitmenschen, die Bereitschaft sich seines wahren Selbst bewusst zu werden, wenn man bei sich selbst auf Verhaltensmuster stößt, die nicht angebracht sind und die negative Auswirkungen haben. Es braucht die Bereitschaft den Blickwinkel zu erweitern und es braucht die Bereitschaft mit eigenen Ängsten und der eigenen Geschichte umzugehen. Und es braucht vor allen Dingen eines: Die Liebe zu sich, zum Anderen und zum Leben. Das Herz zählt, nicht der Kopf. Möglicherweise ist dies die Mitteilung unserer Kinder. Überprüfen Sie es und wenn es stimmt, nehmen Sie es in Dankbarkeit und Wertschätzung an.

 

Kinder sind nicht auf der Welt um uns zu ärgern, Kinder sind einzig und allein auf der Welt um unser Herz zu berühren und sie haben ein Recht darauf die Weichen für Ihre Zukunft zu stellen von Geburt an.

 

 

IN DIESEM SINNE WERTSCHÄTZE ICH IHREN MUT ANZUFANGEN!